Umwelttipps

Jeder kann etwas beitragen, um Natur und Umwelt zu schützen. Möchtest du mithelfen?
Hier erfährst du, was du selber für den Umweltschutz tun kannst: Zuhause, beim Essen oder beim Einkaufen.

Freizeit und Ferien

  • Wähle Ferienziele und Ferienlager, die mit dem Zug erreichbar sind.
    Auch Velo- oder Wanderferien sind ein tolles Erlebnis. Reisen im Zug ist ausserdem viel entspannter als im Auto oder im Flugzeug. Jede gesparte Autofahrt und jede gesparte Flugreise schützt das Klima.

 

Gemüsespiesschen

Essen

  • Wirf kein Essen weg, das noch geniessbar ist.
    In der Schweiz wird etwa jedes dritte Lebensmittel nicht gegessen, sondern in den Müll geworfen. Das ist eine riesige Verschwendung und belastet die Umwelt.
  • Wähle möglichst oft pflanzliche Lebensmittel.
    Die Herstellung von Fleisch, Milchprodukten und Eiern belastet die Umwelt stark: Für die Viehzucht braucht es viel Energie, Wasser und Land. Wähle deshalb lieber einmal ein vegetarisches oder veganes Essen.
Erdbeeren

Einkaufen

  • Kaufe Bio-Lebensmittel.
    Bio-Bauern geben auf die Umwelt acht. Sie benutzen zum Beispiel keine künstlichen Düngemittel und Insektengifte, die der Umwelt schaden.
  • Besitze nur Lieblingsteile.
    Es braucht viel Energie, um Spielsachen, Bücher, Elektrogeräte und andere Gegenstände herzustellen. Das belastet die Umwelt. Viele Dinge kannst du ausleihen. So hast du auch mehr Platz im Zimmer.

Schule

  • Geh zu Fuss oder mit dem Velo in die Schule.
    Beim Autofahren entstehen Abgase. Sie schaden dir und der Umwelt. Wenn du zu Fuss oder mit dem Velo in die Schule gehst, entdeckst du ausserdem spannende Dinge, die du im Auto verpassen würdest.
  • Bring den WWF in dein Klassenzimmer.
    Mit einem Vortrag kannst du anderen Kindern erklären, warum Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume bedroht sind und wie man sich für die Umwelt einsetzen kann.