Tipps für deine Standaktion

Viele Kinder haben bereits eine Standaktion für den WWF gemacht. Dabei sind viele Tipps, Ideen und Ratschläge für ihre Nachfolger zusammengekommen. Wir haben alle Tipps gesammelt und daraus einen Ablauf gemacht. So könnte die perfekte Standaktion aussehen. Lass dich inspirieren!

Bist du bereit?

  • Frage deine Familie oder Freunde, ob sie dich unterstützen können bei deiner Standaktion.
  • Vielleicht kennst du jemanden, der dir passende Sachen für die Standaktion schenkt? Zum Beispiel verschiedene Teesorten aus einem Bioladen oder frisches Gemüse vom Bauernhof.
  • Im WWF-Paket findest du viele Basteltipps und Materialien.
  • Wenn du auf ein grosses Plakat «WWF» oder «WWF-Standaktion»schreibst, sieht man später deinen Stand besser.
  • Mach Werbung für deine Standaktion, zum Beispiel, indem du Flyer verteilst und allen davon erzählst. Je mehr Leute wissen, wann deine Standaktion stattfindet, desto besser wird es klappen.

«Wir verkauften den Nachbarn frische Brötchen.»

Das verkauft sich gut

  • Mit Liebe Selbstgebackenes funktioniert immer: Bärentatzen, Guetzli, Zöpfe, Brote, Kuchen, Pizzen, Muffins oder was dir sonst noch Feines einfällt.
  • Selbst hergestellte Konfitüren oder Gelées
  • Getränke, vor allem wenns entweder sehr heiss oder sehr kalt ist (zum Beispiel selbstgemachter Holunderblütensirup oder heisser Pfefferminztee).
  • Hast du einen Garten? Dann kannst du auch dein frisches Gemüse oder selbst gepflückte Früchte verkaufen.

«Die Lavendel-Säckli sind gut angekommen.»

Tipps für die Deko

  • Je farbiger und auffälliger dein Stand ist, umso besser.
  • Wenn du gebacken hast, verteile «Probiererli».
  • Stelle eine Spendenkasse auf.
  • Viele Kinder schreiben uns, dass sie keine Preise angeschrieben haben. So konnten sie mehr einnehmen, weil viele noch etwas spenden wollten.

«Sprecht alle Leute an und sagt laut Grüezi.»

So hast du Erfolg

  • Sei freundlich und fröhlich.
  • Erkläre, worum es geht und wofür du Geld sammelst, zum Beispiel: «Ich mach eine Standaktion für den WWF zum Schutz von bedrohten Tieren.»
  • Sei geduldig.
  • Wenn du dich traust, gehe auf die Leute zu und sprich sie an.
  • Wenn du einen Bauchladen hast, kannst du auch herumgehen und so verkaufen.

«Wir haben uns als Koala und Panda verkleidet.»