Kunterbunter Wettbewerb

Die Tierwelt erstrahlt in so vielen Farben. Findest du heraus, wie und warum die Farben nützlich sind? Mach mit und gewinne mit etwas Glück ein Tiger-Etui, gefüllt mit 12 Farbstiften und einem Radiergummi.

Der Wettbewerb läuft bis zum 1. Januar 2023. Wenn du gewinnst, werden wir dich Ende Januar 2023 benachrichtigen.

Viel Erfolg!

Papagei Psittaciformes
1. Papageien sind farbig und leuchtend. Wie können sie sich trotzdem tarnen und sich vor ihren Feinden schützen?
Super! Hast du übrigens gewusst, dass vor allem der rote Farbstoff die Federn stärker macht und sie vor Bakterien schützt?
Leider falsch. Versuche es nochmals.
Chamäleon Chamaeleonidae
2. Was ist meistens der Grund, wenn ein Chamäleon seine Farbe wechselt?
Genau, Chamäleons nutzen den Farbwechsel wie eine Art Sprache. Sie zeigen also zum Beispiel, ob sie verärgert, gestresst oder angriffslustig sind. Auch die Temperatur und die Sonneneinstrahlung können den Farbwechsel beeinflussen.
Leider falsch. Versuche es nochmals.
Flamingo Phoenicopteridae
3. Warum sind die Federn von Flamingos rosa?
Richtig! Flamingos haben weisse Federn, wenn sie zur Welt kommen. Flamingos im Zoo füttert man sogar extra mit farbgebendem Futter, damit ihre Federn schön farbig sind.
Leider falsch. Versuche es nochmals.
Tagpfauenauge Aglais io
4. Schmetterlinge können an ihrem bunten Muster gut unterschieden werden. Wie heisst die Schmetterlings-Art auf dem Bild?
Super! Die Weibchen sind etwas dunkler und leuchten weniger stark. So kann man sie unterscheiden.
Leider falsch. Versuche es nochmals.
Blaufusstölpel Sula nebouxii
5. Warum sind die blauen Füsse für den Blaufusstölpel so wichtig?
Genau, das Blau wird intensiver, wenn die Blaufusstölpel mehr Fische essen. Die Weibchen erkennen deshalb an den Füssen, welche Männchen genug essen und gesund sind – so wählen sie ihren Partner aus.
Leider falsch. Versuche es nochmals.
Teilnahmeschluss: 01. Januar 2023

Teilnahmeberechtigt sind alle in der Schweiz wohnhaften Personen. Ausgeschlossen sind alle MitarbeiterInnen des WWF Schweiz. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die GewinnerInnen werden schriftlich benachrichtigt.

Der WWF Schweiz hat eine eigene Datenbank und verwaltet seine Adressen selber. Ihre Daten werden vom WWF nicht an Dritte weiterverkauft, vermietet oder für Zwecke Dritter weitergegeben. Ihre persönlichen Datenkönnen für interne Analysen und eigene Zwecke genutzt werden. Weitere Informationen unter wwf.ch/datenschutz