Steinadler-Wettbewerb

Steinadler sind die Könige der Lüfte. In der Schweiz waren sie vor etwa 100 Jahren fast ausgerottet. 1926 wurden sie in der Schweiz unter Schutz gestellt. Und seither gibt es wieder mehr von ihnen. Das kann sich aber auch sehr schnell wieder ändern, denn sie sind sehr empfindlich auf Störungen.

In verschiedenen Ländern arbeiten die Leute vom WWF eng mit anderen Umweltschutzorganisationen zusammen. Sie alle kämpfen dafür, dass uns die Alpen mit ihren Tieren und Pflanzen erhalten bleiben.

Teste jetzt dein Wissen über den Steinadler. Mit etwas Glück gewinnst du:

  • Einen von 5 Panda-Wackeltürmen
  • Eines von 10 Nashorn Notizheften

Der Wettbewerb läuft bis zum 24. Mai 2020. Die GewinnerInnen werden Ende Mai 2020 benachrichtigt.

Viel Erfolg!

Steinadler mit Jungtier
1. Wie nennt man das Nest der Steinadler?
Das Nest der Adler nennt man «Horst». Meist liegen Adlerhorste gut versteckt in Felsnischen, manchmal auf mächtigen alten Bäumen. Adlerhorste können riesig sein; über drei Meter hoch und bis zu 1.30 Meter breit.
Das Nest der Adler nennt man «Horst». Meist liegen Adlerhorste gut versteckt in Felsnischen, manchmal auf mächtigen alten Bäumen. Adlerhorste können riesig sein; über drei Meter hoch und bis zu 1.30 Meter breit.
Fliegender Steinadler
2. Wo leben die Steinadler?
Steinadler bevölkern die gesamte Nordhalbkugel. Dort leben sie vor allem im Gebirge. Jeder Steinadler hat ein Revier, das etwa so gross ist wie 14'000 Fussballplätze.
Steinadler bevölkern die gesamte Nordhalbkugel. Dort leben sie vor allem im Gebirge. Jeder Steinadler hat ein Revier, das etwa so gross ist wie 14'000 Fussballplätze.
Steinadler auf einem Strunk
3. Was bedeutet «Balzen»?
«Balzen» nennt man das Verhalten von Tieren, bevor sie sich paaren. Steinadler balzen auf dem Boden und in der Luft. Auf dem Boden umkreist das Männchen das Weibchen mit steifen Hüpfern. In der Luft machen die beiden spektakuläre Flugshows.
«Balzen» nennt man das Verhalten von Tieren, bevor sie sich paaren. Steinadler balzen auf dem Boden und in der Luft. Auf dem Boden umkreist das Männchen das Weibchen mit steifen Hüpfern. In der Luft machen die beiden spektakuläre Flugshows.
Teilnahmeschluss: 24. Mai 2020

Teilnahmeberechtigt sind alle in der Schweiz wohnhaften Kinder bis 16 Jahre.
Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die GewinnerInnen werden schriftlich benachrichtigt.

Der WWF hat eine eigene Datenbank und verwaltet seine Adressen selber. Die Daten werden vom WWF nicht an Dritte weiterverkauft oder vermietet. Die Daten können für interne Analysen und eigene Zwecke genutzt werden. Weitere Informationen unter wwf.ch/datenschutz